Denksport

Was bedeutet ganzheitliches Gedächtnistraining?

Für die körperliche Fitness wird einiges getan, um gesund und leistungsfähig alt zu werden. Körperpartien, die nicht genutzt und bewegt werden verkümmern. Die Bewegung unseres Gehirns ist das Denken bzw. das Nutzen der geistigen Fähigkeiten. Ein aktiv bewegtes Gehirn kann bis ins  hohe Alter konzentriert und leistungsfähig bleiben. Das Gedächtnis des älter werdenden Menschen arbeitet zwar langsamer, macht aber weniger Fehler, da es auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann.

Das Trainieren von kognitiven, sozialen und emotionalen Fähigkeiten, zu denen u.a. Wahrnehmung, Ausdruck, Kommunikation und Konzentration gehören, ist die Grundlage eines ganzheitlichen Gedächtnistrainings – einbezogen wird der ganze Mensch und nicht nur das unterschiedlichen Funktion seines Gehirns.

Durch eine Vielfalt von Übungen werden spielerisch die Trainingsziele: Assoziatives Denken, Denkflexibilität, Fantasie und Kreativität, Wortfindung, logisches Denken, Merkfähigkeit, Strukturieren, Urteilsfähigkeit, Wahrnehmung, Zusammenhänge erkennen, Konzentration und Formulierung angesprochen, trainiert und miteinander verknüpft.

Ganzheitliches Gedächtnistraining soll in erster Linie Freude machen und wird ohne Leistungsdruck in entspannter Atmosphäre durchgeführt. Wissendurst, Neugie und AHA-Erlebnisse sollen gefördert und Erfolgserlebnisse ermöglicht werden. Dabei soll auch die Kommunikation und die Gelgenheit zum Meinungsaustausch nicht zu kurz kommen.

Freitags, 10.00 – 11.00 Uhr im kleinen Vereinszimmer in unserer Turnhalle

Trainerin: Frau Claudia ReicheltE-Mail schreiben